Zum Inhalt springen

BM Balance bei Inkontinenz

BM Balance ist ein eigenständiges Behandlungskonzept mit dem eine wesentliche Lücke aller bisherigen Kontinenztraining-Programme geschlossen wird!

Stark vereinfacht kann man sagen, dass das Verbindende der üblichen Inkontinenz¬behandlungs-programme, das Erlernen und Trainieren der bewussten Anspannung der Beckenbodenmuskulatur ist. Wir tun dies bei BM Balance nicht automatisch und auch nur zugeordnet.

Dabei gehen wir von folgenden – unserer Ansicht nach physiotherapeutisch bislang zu wenig reflektierten Grundannahmen aus:
1. Die Trainierbarkeit der Beckenbodenmuskulatur ist abhängig
a) sowohl von der fascialen (=bindegewebigen) und muskulären Umgebung der Hüft- und Bauchmuskulatur
b) als auch von der Stellung von Becken und Hüftgelenken.
2. In der Situation von plötzlichen Bauchdruckerhöhungen wird der Beckenboden muskulär primär exzentrisch (d.h. während der Anspannung nachgebend) gefordert, d.h. der Hustenreflex erfordert max. Kraftentfaltung während gleichzeitiger Dehnung.
3. Das Schließmuskelsystem arbeitet normalerweise primär reflektorisch.

Alle drei Aspekte können mit isolierten Beckenbodenübungen und Kräftigung mittels bewusster Anspannung des Beckenbodens gar nicht oder nur bedingt angegangen werden.

Zur Behandlung von Inkontinenz untersuchen und behandeln wir den ganzen Körper der Betroffenen. Mit BM Balance wollen wir dabei alle Kräfte im Körper mobilisieren, die die Blasen- und Darmfüllung wieder kontrollierbar machen.

BM Balance hat in den letzten 15 Jahren vor allem dort seine Stärken gezeigt, wo keine oder nur begrenzte Fortschritte mit herkömmlichen Beckenbodenübungen erzielt werden.